AGB

Geschrieben von Handmade
Besuche das Profil um mehr zu erfahren



 

Nutzungsbedingungen für die Nutzung von PALUNDU


1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

 

1.1 Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung des von dem Einzelunternehmer Alexander Matschassek, Arnsburgerstr 17a, 35415 Pohlheim (nachfolgend „Betreiber“) bereitgestellten Online-Portals mit der Bezeichnung „PALUNDU“ (nachfolgend „PALUNDU“) sowie der darin enthaltenen Software. Die vom Betreiber erbrachten Leistungen werden unter Ziffer 4 näher spezifiziert. Ergänzend zu diesen Nutzungsbedingungen gilt die Gebührentabelle für die Nutzung von PALUNDU in ihrer jeweils gültigen Fassung. Soweit der Betreiber über PALUNDU selbst den Abschluss von Verträgen zur Lieferung von Waren anbietet, gelten insoweit die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften sowie die AGB des Betreibers für den Verkauf von Waren.

 

1.2 Nutzer im Sinne dieser Nutzungsbedingungen ist der Oberbegriff für registrierte Nutzer und Gäste. Nutzer können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein.

 

1.2.1 Registrierte Nutzer haben die Möglichkeit, lesenden Zugriff auf PALUNDU zu nehmen sowie bestimmte technische Funktionen zu nutzen.

 

1.2.2 Gäste sind Nutzer, die lesenden Zugriff auf Teile von PALUNDU haben, die keiner Registrierung bedürfen und die bestimmte Funktionen bei PALUNDU nutzen können, die keiner Registrierung bedürfen.

 

1.2.3 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

 

1.2.4 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

1.2.5 Händler sind registrierte Nutzer, die als Unternehmer Waren und/oder digitale Inhalte zum Verkauf über PALUNDU anbieten.

 

1.2.6 Kunden sind registrierte Nutzer, die als Verbraucher oder Unternehmer Waren und/oder digitale Inhalte über PALUNDU erwerben.

 

1.3 Digitale Inhalte im Sinne dieser Nutzungsbedingungen sind alle nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen Daten, die in digitaler Form hergestellt und vom Händler unter Einräumung bestimmter Nutzungsrechte bereitgestellt werden.

 

2. Nutzungsberechtigung

 

2.1 Nutzungsberechtigt sind natürliche Personen, juristische Personen und Personengesellschaften. Nicht unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen (insbesondere Minderjährige) dürfen PALUNDU nur mit der Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters nutzen. Der Betreiber behält sich vor, die Nutzung von PALUNDU in diesem Fall von der Vorlage einer schriftlichen Zustimmungserklärung des gesetzlichen Vertreters abhängig zu machen. Der Nutzer bestätigt mit der Abgabe seiner Einverständniserklärung zu diesen Nutzungsbedingungen, dass er beim Abschluss des Nutzungsvertrages die vorgenannten Voraussetzungen erfüllt.

 

2.2 Die Registrierung einer juristischen Person oder einer Personengesellschaft darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss.

 

2.3 Jeder Nutzer darf nur ein Nutzerkonto für PALUNDU einrichten. Seine Berechtigung zur Nutzung von PALUNDU gilt nur für ihn persönlich und ist nicht übertragbar.

 

3. Registrierung, Vertragsschluss

 

3.1 Mit der erfolgreichen Registrierung oder im Rahmen des lesenden Zugriffs als Gast kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Betreiber und dem Nutzer über die Nutzung von PALUNDU unter Geltung dieser Nutzungsbedingungen zustande.

 

3.2 Für eine Registrierung kann sich der Nutzer nach Eingabe seiner Daten in das dafür vorgesehene Online-Formular durch Anklicken des den Registrierungsprozess abschließenden Buttons anmelden. Das Absenden der Registrierungsdaten stellt das Angebot des Nutzers auf Abschluss des Nutzungsvertrages dar, das der Betreiber annehmen kann, aber nicht annehmen muss. Der Betreiber kann das Angebot des Nutzers innerhalb von fünf Tagen nach Zugang des Antrags durch eine elektronisch (E-Mail) übermittelte Auftragsbestätigung oder durch Freischaltung des Nutzerkontos annehmen. Nimmt der Betreiber das Vertragsangebot des Nutzers nicht innerhalb der vorgenannten Frist an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots.

 

3.3 Der Vertragstext wird vom Betreiber gespeichert, kann vom Nutzer nach Abgabe seiner Vertragserklärung jedoch nicht mehr über die Website des Betreibers abgerufen werden.

 

3.4 Vor Abgabe seiner Vertragserklärung kann der Nutzer seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren.

 

3.5 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

 

3.6 Die E-Mail-Adresse dient der Identifizierung und der persönlichen Kennzeichnung des Nutzers. Der Nutzer hat sicherzustellen, dass die von ihm bei der Online-Registrierung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Betreiber versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Nutzer bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Betreiber oder von diesem mit der Abwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

 

3.7 Die im Rahmen der Registrierung abgefragten Daten sind vom Nutzer vollständig und korrekt anzugeben. Der Nutzer ist verpflichtet, diese Daten (auch E-Mail-Adressen) stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Die übermittelten Daten werden vom Betreiber grundsätzlich nicht auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft.

 

4. Art und Umfang der Leistung des Betreibers

 

4.1 Der Betreiber stellt mit PALUNDU ein Online-Portal zur Verfügung, über welches Nutzer mittels der vom Betreiber zur Verfügung gestellten Software Nutzerprofile sowie Verkaufsinserate für Waren und/oder digitale Inhalte einstellen und/oder abrufen, sowie mit anderen Nutzern des Portals in Kontakt treten können.

 

4.2 Das Einstellen von Verkaufsinseraten ist ausschließlich Händlern im Sinne der Ziffer 1.2.5 möglich, die über eine Premium-Mitgliedschaft für PALUNDU verfügen. Dabei kann der Händler im Rahmen der Registrierung für PALUNDU zwischen den Tarifen „Premium Silber“ mit einer Vertragslaufzeit von 6 Monaten und „Premium Gold“ mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten wählen. Der konkrete Leistungsumfang ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung auf der Website des Betreibers.

 

4.3 Verträge über die auf PALUNDU dargestellten Waren und/oder digitalen Inhalte können direkt über PALUNDU zwischen den Nutzern geschlossen werden. Der Betreiber tritt insoweit lediglich als Vermittler auf und wird nicht selbst Vertragspartner der zwischen den Nutzern geschlossenen Verträge. Auch die Erfüllung der zwischen den Nutzern geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Nutzern. Der Betreiber nimmt Willenserklärungen, die zwischen den Nutzern ausgetauscht werden, nicht entgegen und steht nicht dafür ein, dass es zwischen den Nutzern tatsächlich zum Vertragsschluss kommt.

 

4.4 Zur Nutzung von PALUNDU ermöglicht der Betreiber dem Nutzer den Zugang zu seiner Website und stellt ihm eine geeignete Software zur Verfügung, die auf dem Server des Betreibers verbleibt. Der Funktionsumfang und die technischen Spezifikationen der Software werden in der Leistungsbeschreibung auf der Website des Betreibers näher beschrieben. Vom Betreiber nicht geschuldet ist die Herstellung und Aufrechterhaltung der Datenverbindung zwischen dem IT-System des Nutzers und dem Server des Betreibers.

 

4.5 PALUNDU wird unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit angeboten. Eine Verfügbarkeit zu 100 Prozent ist technisch nicht zu realisieren und kann deshalb dem Nutzer vom Betreiber nicht gewährleistet werden. Der Betreiber bemüht sich jedoch, den Dienst möglichst konstant verfügbar zu halten. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich des Betreibers stehen (Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.), können zu Störungen oder zur vorübergehenden Stilllegung des Dienstes führen. Der Betreiber wird die Wartungsarbeiten, soweit dies möglich ist, in nutzungsarmen Zeiten durchführen.

 

4.6 Die Software zum Betrieb von PALUNDU wird in unregelmäßigen Abständen vom Betreiber aktualisiert. Der Nutzer erhält dementsprechend nur ein Nutzungsrecht an der Software in der jeweils aktuellen Fassung. Der Nutzer hat dagegen keinen Anspruch auf Herbeiführung eines bestimmten Zustandes der Software.

 

5. Leistungsänderungen

 

5.1 Der Betreiber behält sich vor, die angebotenen Leistungen zu ändern oder abweichende Leistungen anzubieten, es sei denn, dies ist für den Nutzer nicht zumutbar.

 

5.2 Der Betreiber behält sich darüber hinaus vor, die angebotenen Leistungen zu ändern oder abweichende Leistungen anzubieten,

  • soweit er hierzu aufgrund einer Änderung der Rechtslage verpflichtet ist;

  • soweit er damit einem gegen sich gerichteten Gerichtsurteil oder einer Behördenentscheidung nachkommt;

  • soweit die jeweilige Änderung notwendig ist, um bestehende Sicherheitslücken zu schließen;

  • wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für den Nutzer ist; oder

  • wenn die Änderung rein technischer oder prozessualer Natur ohne wesentliche Auswirkungen für den Nutzer ist.

 

5.3 Änderungen mit lediglich unwesentlichem Einfluss auf die Funktionen von PALUNDU stellen keine Leistungsänderungen im Sinne dieser Ziffer dar. Dies gilt insbesondere für Änderungen rein graphischer Art und die bloße Änderung der Anordnung von Funktionen.

 

6. Pflichten des Nutzers, Verantwortlichkeit für Inhalte

 

6.1 Jeder Nutzer ist für den Inhalt der Informationen, die er auf PALUNDU einstellt, allein verantwortlich, insbesondere für deren Wahrheitsgehalt und rechtliche Unbedenklichkeit. Der Nutzer versichert, dass die von ihm angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen. Der Nutzer trägt dafür Sorge, dass die von ihm eingestellten Inhalte nicht gegen diese Nutzungsbedingungen oder gegen geltendes Recht verstoßen.

 

6.1.1 Verboten ist insbesondere die Veröffentlichung

  • urheberrechtlich geschützter Inhalte, wenn keine Berechtigung zur Nutzung vorliegt (z.B. Fotos, zu deren Veröffentlichung im Internet der Fotograf und/oder eine abgebildete Person nicht eingewilligt hat);

  • falscher Tatsachenbehauptungen;

  • von Beiträgen, die darauf abzielen, andere Nutzer persönlich anzugreifen oder zu diffamieren;

  • rassistischer, fremdenfeindlicher, diskriminierender oder beleidigender Inhalte;

  • Jugend gefährdender Inhalte;

  • Gewalt verherrlichender Inhalte;

  • von Links auf Seiten, die nicht den gesetzlichen Bestimmungen oder diesen Nutzungsbedingungen entsprechen.

 

6.1.2 Ferner dürfen insbesondere die nachfolgend aufgeführten Waren nicht bei PALUNDU angeboten werden:

  • Diebesgut/Hehlerware;

  • Jugendgefährdende Medien;

  • Propagandaartikel verbotener Parteien, Vereine und Gruppen;

  • Waffen;

  • Artikel verfassungsfeindlicher Organisationen;

  • Fälschungen, nachgeahmte Markenprodukte;

  • Artikel, die in Kinderarbeit hergestellt wurden.

 

6.2 Nutzer haften grundsätzlich für alle Aktivitäten, die unter Verwendung ihres Zugangs vorgenommen werden, soweit sie dies zu vertreten haben. Für die Geheimhaltung der Zugangsdaten ist der Nutzer verantwortlich. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass sie Dritten nicht zugänglich sind. Der Nutzer hat den Betreiber umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass sein Zugang unbefugt von Dritten genutzt wird oder wurde.

 

6.3 Der Betreiber weist ausdrücklich darauf hin, dass Unternehmer beim Abschluss von entgeltlichen Verträgen mit Verbrauchern im elektronischen Geschäftsverkehr besondere Informationspflichten, wie etwa die Pflicht zur Information über ein bestehendes Widerrufsrecht, zu beachten haben. Für die Einhaltung dieser Informationspflichten ist der Händler selbst verantwortlich. Der Betreiber wird den Händler insoweit weder beraten noch wird er ihm entsprechend vorformulierte Texte zur Verfügung stellen. Der Betreiber empfiehlt dem Händler bei Bedarf eine individuelle rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Verwendet der Händler für seine Angebote bei PALUNDU eigene AGB, dürfen diese nicht im Widerspruch zu diesen Nutzungsbedingungen stehen.

 

6.4 Ergänzend gelten die nachfolgend aufgeführten Grundsätze für den Handel bei PALUNDU:

 

  • Bei PALUNDU dürfen nur Waren und/oder Inhalte angeboten werden, die zu PALUNDU passen und handgemacht sind. Das heißt, es dürfen nur liebevoll gestaltete, selbstgemachte Waren angeboten werden oder Inhalte, die im Zusammenhang mit Handarbeit, Basteln, Nähen und „Do-it-your-self“ stehen. Der Verkauf von Materialien und Vintage-Produkten ist erlaubt. Ausnahmsweise können auch Waren angeboten werden, die ein Dritter hergestellt hat, wenn der Hersteller genannt wird und es sich um kleine Auflagen handelt.

  • Händler müssen über die angebotenen Waren verfügen oder in der Lage sein, diese innerhalb der im Angebot angegebenen Zeit zu liefern.

  • Händler müssen im Angebot über die Einzelheiten zu Preis, Zahlung, Lieferung, Lieferzeit, Liefer- und Versandkosten zutreffend, vollständig und in Übereinstimmung mit den einschlägigen gesetzlichen Regelungen informieren.

  • Im Angebot muss angegeben sein, welches der eigene Anteil an der Herstellung des angebotenen Produktes ist.

  • Händlern ist es nicht erlaubt, zusätzlich zum Verkaufspreis PALUNDU-Gebühren auf Käufer umzulegen oder von diesen einzufordern.

  • Der bloße Verweis auf eine Internetadresse genügt nicht zur Beschreibung einer Ware.

  • Angebote müssen in die jeweils passende Kategorie bei PALUNDU eingestellt werden.

  • Kommentare, Bewertungen, Nachrichten und Kritiken müssen sachlich sein und dürfen keine Beleidigungen enthalten.

  • Es ist nicht erlaubt, Bewertungen über sich selbst abzugeben.

  • Es dürfen keine Technologien eingesetzt werden, die der Plattform, Nutzern oder Dritten schaden oder diese belästigen (Viren, Roboter, Spider, Scraper, Crawler, Hacking, Brute-Force-Attacken, etc.).

  • Es ist verboten, ohne Einwilligung des jeweiligen Nutzers Adressdaten auf PALUNDU zu sammeln.

  • Nutzer dürfen die Kontaktdaten, die sie im Rahmen der Kommunikation oder einer Transaktion untereinander erhalten haben, nicht für die Zusendung von Werbung benutzen, wenn hierfür nicht eine ausdrückliche Zustimmung des anderen Nutzers vorliegt.

  • Der Einsatz von Spam, Schneeballsystemen und ähnlichen unlauteren Marketingmaßnahmen ist verboten.

  • Suchwort-Spamming ist verboten.

  • Auf der deutschen Internetseite von PALUNDU müssen Produkte in deutscher Sprache beschrieben werden.

  • URLs dürfen in Angeboten nur erscheinen, wenn unter der angegebenen URL weiterführende Informationen zum jeweiligen Thema zu finden sind. Die Inhalte der verlinkten Seiten müssen dem geltenden Recht entsprechen. Verlinkungen zu Partnerprogrammen, Referral-URLs, URLs zu kostenpflichtigen Abonnementseiten und Online-Shops, etc. sind verboten.

  • Nutzer dürfen keine Handlungen vornehmen, die PALUNDU übermäßig belasten. Insbesondere dürfen keine Inhalte veröffentlicht werden, die die Integrität, Stabilität und die Verfügbarkeit der Plattform gefährden können.

 

7. Rechte des Betreibers

 

7.1 Verstößt der Nutzer gegen gesetzliche Bestimmungen oder gegen diese Nutzungsbedingungen oder liegen dem Betreiber konkrete Anhaltpunkte hierfür vor, ist der Betreiber berechtigt ohne Vorankündigung und weitere Prüfung

  • damit zusammenhängende Einträge des Nutzers zu löschen,

  • Einträge im Rahmen des Bearbeitungsrechts gemäß Ziffer 9 zu ändern,

  • eine Abmahnung auszusprechen,

  • den Zugang des Nutzers vorübergehend oder dauerhaft zu sperren oder

  • sonstige erforderliche und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Welche Maßnahme der Betreiber ergreift, ist einzelfallabhängig und steht im billigen Ermessen des Betreibers.

 

7.2 Wird ein Nutzer gesperrt, darf er PALUNDU nicht mehr nutzen und sich nicht erneut registrieren.

 

7.3 Der Betreiber behält sich ausdrücklich vor, wegen eines Verstoßes des Nutzers gegen gesetzliche Bestimmungen oder gegen diese Nutzungsbedingungen rechtliche Schritte einzuleiten.

 

7.4 Der Betreiber ist befugt, Angebote oder Inhalte, die nicht zur Gesamtaussage von PALUNDU passen, nach eigenem billigen Ermessen zu entfernen. Sofern der Nutzer keine von ihm zu vertretende Pflichtverletzung begangen hat, wird der Betreiber die für das gelöschte Angebot ggf. angefallene Vergütung erstatten.

 

8. Einräumung von Nutzungsrechten durch den Betreiber

 

8.1 Der Betreiber räumt dem Nutzer ein einfaches, auf die Dauer des Nutzungsvertrages befristetes Recht ein, das vom Betreiber zur Verfügung gestellte Online-Portal und die darin enthaltene Software im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen zu nutzen.

 

8.2 Ohne die schriftliche Zustimmung des Betreibers ist es dem Nutzer nicht gestattet, die ihm zur Verfügung gestellten Inhalte Dritten zugänglich zu machen. Der Nutzer trägt dafür Sorge, dass er Dritten keine Umgehungsmöglichkeit für den Zugang zu PALUNDU eröffnet.

 

8.3 Verletzt der Nutzer die getroffene Vereinbarung zu den Nutzungsrechten so schwerwiegend, dass dem Betreiber eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen nicht zumutbar ist, kann der Betreiber die Einräumung der Nutzungsrechte ohne vorherige Abmahnung außerordentlich kündigen und den Zugang zu PALUNDU dauerhaft sperren.

 

8.4 Die sonstigen gesetzlichen und vertraglichen Regelungen bleiben unberührt.

 

9. Einräumung von Nutzungsrechten durch den Nutzer

 

Der Betreiber ist berechtigt, von Nutzern zur Verfügung gestellte Inhalte und Informationen für PALUNDU zu nutzen oder durch Dritte nutzen zu lassen. Profilbilder und Profiltexte von Händlern darf der Betreiber darüber hinaus zur Außendarstellung auf Partnerwebsites von PALUNDU und/oder in Suchmaschinen nutzen. Der Nutzer räumt dem Betreiber unentgeltlich nicht ausschließlich und auf die Dauer des Nutzungsvertrages beschränkt die hierfür erforderlichen Nutzungsrechte, insbesondere das Recht zur dauerhaften Vorhaltung und Speicherung und zur öffentlichen Zugänglichmachung, das Vervielfältigungs- und Veröffentlichungsrecht sowie das Bearbeitungs- und Verbreitungsrecht ein und sichert zu, zu dieser Nutzungsrechtseinräumung berechtigt zu sein.

 

10. Zustandekommen des Vertrages zwischen Nutzern bei PALUNDU

 

Stellt ein Händler einen Artikel oder eine Inhaltsbeschreibung bei PALUNDU ein, gibt er ein verbindliches Angebot ab, so dass ein Kunde den Artikel oder den Inhalt zu dem angegebenen Preis erwerben kann. Der Vertrag kommt zustande, wenn ein Kunde die hierfür vorgesehene Schaltfläche (derzeit: „Zahlungspflichtig bestellen“) anklickt. Nach Abschluss des Kaufvertrages erhält der Kunde als Bestätigung eine System-E-Mail von PALUNDU. Die jeweils möglichen Zahlungsmethoden werden vom Händler im Angebot festgelegt.

 

10. Vergütung

 

10.1 Die Nutzung von PALUNDU ist für Gäste im Sinne der Ziffer 1.2.2 sowie für Kunden im Sinne der Ziffer 1.2.6 kostenfrei.

 

10.2 Händler im Sinne der Ziffer 1.2.5 haben für die Nutzung von PALUNDU eine pauschale Vergütung an den Betreiber zu zahlen. Die Höhe der Vergütung sowie die Zahlungsmodalitäten ergeben sich aus der jeweils gültigen Gebührentabelle für die Nutzung von PALUNDU. Der Betreiber berechnet weder Entgelte für das Einstellen von Angeboten bei PALUNDU noch Verkaufsprovisionen. Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich im Voraus jeweils per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Händlers.

 

11. Haftungsfreistellung

 

Der Nutzer stellt den Betreiber von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte dem Betreiber gegenüber wegen Verletzung ihrer Rechte aufgrund vom Nutzer eingestellter Inhalte oder wegen dessen sonstiger Nutzung von PALUNDU geltend machen. Der Nutzer übernimmt hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten in angemessener Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Nutzer nicht zu vertreten ist. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Betreiber im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

 

12. Haftung des Betreibers

 

Der Betreiber haftet dem Nutzer aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

 

12.1 Der Betreiber haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt

  • bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

  • bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

  • aufgrund eines Garantieversprechens, soweit diesbezüglich nichts anderes geregelt ist,

  • aufgrund zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

 

12.2 Verletzt der Betreiber fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß vorstehender Ziffer unbeschränkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Betreiber nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.

 

12.3 Im Übrigen ist eine Haftung des Betreibers ausgeschlossen.

 

12.4 Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Betreibers für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

 

13. Laufzeit, Kündigung

 

13.1 Mit Gästen im Sinne der Ziffer 1.2.2 sowie mit Kunden im Sinne der Ziffer 1.2.6 wird der Nutzungsvertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von beiden Parteien jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

 

13.2 Mit Händlern im Sinne der Ziffer 1.2.5 wird der Nutzungsvertrag für die Dauer der aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung ersichtlichen Vertragslaufzeit geschlossen. Diese beträgt beim Tarif „Premium Silber“ 6 Monate und beim Tarif „Premium Gold“ 12 Monate. Mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit endet der Vertrag automatisch, ohne dass es hierzu einer Kündigung bedarf, sofern er nicht zuvor von den Parteien im Rahmen einer neuen Vereinbarung verlängert wird.

 

13.3 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem kündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.

 

Ein wichtiger Grund ist insbesondere:

 

  • ein erheblicher Verstoß gegen wesentliche Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen, der auch nach Fristsetzung nicht beseitigt oder wiederholt begangen wird und die Fortführung des Vertragsverhältnisses unmöglich oder unzumutbar macht;

  • die erneute Registrierung während einer noch laufenden Sperrung gemäß Ziffer 7.1;

  • die Angabe falscher Profildaten zur Verschleierung der wahren Identität;

  • wenn der Nutzer im Falle einer kostenpflichtigen Nutzung von PALUNDU für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung des Entgelts oder eines nicht unerheblichen Teils des Entgelts in Verzug ist;

  • wenn der Nutzer im Falle einer kostenpflichtigen Nutzung von PALUNDU seine Zahlungen allgemein einstellt;

  • wenn im Falle einer kostenpflichtigen Nutzung von PALUNDU gegen das gesamte Vermögen der anderen Partei oder eines wesentlichen Teils dieses Vermögens ein Zwangsvollstreckungsverfahren eingeleitet wurde oder Gründe für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gegen die andere Partei vorliegen, ein solches Verfahren mangels Masse abgelehnt wurde, gegen die andere Partei ein Insolvenzverfahren beantragt wurde oder von der anderen Partei eine eidesstattliche Versicherung über ihr Vermögen abgegeben wurde.

 

13.4 Im Falle einer berechtigten außerordentlichen Kündigung des Nutzungsvertrages durch den Betreiber, ist der Nutzer nicht berechtigt, erneut ein Nutzerkonto für PALUNDU anzulegen.

 

13.5 Kündigungen können schriftlich, in Textform (z. B. E-Mail) oder seitens des Nutzers auch durch Löschung seines Nutzerkontos bei PALUNDU erfolgen.

 

13.6 Mit der Vertragsbeendigung verliert der Nutzer den Zugriff auf sein Nutzerkonto. Ferner erlischt mit der Vertragsbeendigung auch die Pflicht des Betreibers zur Speicherung von eingestellten Daten des Nutzers.

 

14. Änderung der Nutzungsbedingungen

 

14.1 Der Betreiber behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern, es sei denn, dies ist für den Nutzer nicht zumutbar. Der Betreiber wird den Nutzer über Änderungen der Nutzungsbedingungen rechtzeitig in Textform benachrichtigen. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als vom Nutzer angenommen. Der Betreiber wird den Nutzer in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen. Widerspricht der Nutzer den Änderungen innerhalb der vorgenannten Frist, so besteht das Vertragsverhältnis zu den ursprünglichen Bedingungen fort.

 

14.2 Der Betreiber behält sich darüber hinaus vor, diese Nutzungsbedingungen zu ändern,

  • soweit er hierzu aufgrund einer Änderung der Rechtslage verpflichtet ist;

  • soweit er damit einem gegen sich gerichteten Gerichtsurteil oder einer Behördenentscheidung nachkommt;

  • soweit er zusätzliche, gänzlich neue Dienstleistungen, Dienste oder Dienstelemente einführt, die einer Leistungsbeschreibung in den Nutzungsbedingungen bedürfen, es sei denn, dass bisherige Nutzungsverhältnis wird dadurch nachteilig verändert;

  • wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für den Nutzer ist; oder

  • wenn die Änderung rein technisch oder prozessual bedingt ist, es sei denn, sie hat wesentliche Auswirkungen für den Nutzer.

 

14.3 Das Kündigungsrecht des Nutzers gemäß Ziffer 13 bleibt hiervon unberührt.

 

15. Vertragsübernahme durch Dritte

 

Der Betreiber ist berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus dem Nutzungsvertrag ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. Der Betreiber wird den Nutzer hierüber rechtzeitig, spätestens jedoch mit einer Frist von vier Wochen vor der Vertragsübernahme in Textform benachrichtigen. Sofern der Nutzer das Vertragsverhältnis nicht mit dem Dritten fortsetzen möchte, kann er den Vertrag innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Mitteilung des Betreibers mit einer Frist von sieben Tagen kündigen.

 

16. Anwendbares Recht

 

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

 

17. Gerichtsstand

 

Handelt der Nutzer als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Betreibers. Hat der Nutzer seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Betreibers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Nutzers zugerechnet werden können. Der Betreiber ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Nutzers anzurufen.

 

18. Alternative Streitbeilegung

 

18.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

 

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

 

18.2 Der Betreiber ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 

 

 

 



Rechtliche Hinweise bei Palundu
Impressum

AGB

Datenschutz




Rechtshilfe für Palundu Verkäufer

Dein Ansprechpartner für einen rechtssicheren Auftritt im Internet. Beiträge der IT-Kanzlei München dienen zur Erstinformation, ohne Einzelfälle zu berücksichtigen.
IT Rechtskanzlei München
Tel.: 089 / 130 14 33 - 0
Fax: 089 / 130 14 33 - 60

m.keller@it-recht-kanzlei.de



Rechtssichere AGB für Palundu
Du benötigst rechtssichere AGB für deinen Palundu Shop? Die IT-Kanzlei München erstellt dir abmahnsichere AGB, abgestimmt auf deinen Shop.
http://www.it-recht-kanzlei.de/Service/agb-palundu.php





Sichere AGB für deinen Palundu Shop vom Händlerbund, für einen rechtssicheren Auftritt. Beiträge des Händlerbunds dienen zur Erstinformation, ohne Einzelfälle zu berücksichtigen.
Händlerbund
Tel.: 0341/ 926 59 0
Fax.: 0341/ 926 59 100

info@haendlerbund.de
Rechtssichere AGB für Palundu
Du benötigst rechtssichere AGB für deinen Palundu Shop? Der Händlerbund erstellt dir abmahnsichere AGB, abgestimmt auf deinen Shop.
https://www.haendlerbund.de/de/palundu







Werde noch heute ein Teil der Handarbeits-Community von Palundu. Wir freuen uns auf dich