Auto der Bloggeschichte Gruschtelbox
Gruschtelbox berichtet

Dir gefällt dieser Bericht? Hinterlasse einen Kommentar für den Autor
Shop von Gruschtelbox besuchen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Ich bin jetzt seit Anfang Juli hier auf Palundu und eigentlich habe ich mich von Anfang an eigentlich gut zurecht gefunden. Bis auf die Versandregeln, die einfach nicht das machen wollten was ich wollte. Auch ich war wie viele andere auch der Verzweiflung nahe. Allerdings bin ich nicht der Typ dazu gleich den Kopf in den Sand zu stecken. Ich probiere dann so lange rum bis alles so ist wie ich das will und habe den Versandregeln den Kampf angesagt.
Tausendmal das Video angeschaut und bestimmt genauso oft das schriftliche Tutorial und irgendwann ist der Groschen gefallen und zwar gestern.
Ich habe mir also mal meine Produkte angeschaut und mal gedanklich in Gruppen eingeteilt.
Die erste Gruppe sind meine digitalen Dateien von denen ich momentan 10 habe und kostenlos versenden möchte.
In die zweite Gruppe habe ich dann alle Kleinteile getan die ich einzeln in das kleinste Päckchen  XS bekomme. Ich muss dazu sagen ich versende nur mit Hermes nicht mehr mit DHL. Mit denen hatte ich nur Scherereien.
Und in die dritte Gruppe dann mein Apfelringetrockner, der von der Größe her schon in ein Paket S muss.
Wenn einer nicht weiss, was ein Apfelringetrockner ist hier mal ein Bild.

Die vierte Gruppe enthielt  keine Artikel (Paket M), die brauchte ich falls ein Kunde einen Kombikauf tätigt.
Schlußendlich meine Gruppe fünf, meine Sets, die aus lauter Kleinteilen besteht und ich noch nicht zuordnen konnte.

Im nächsten Schritt habe ich mir dann jede einzelne Gruppe vorgenommen und Produktkennzahlen und Versandregeln zu erstellen.
Begonnen habe ich mit der Gruppe eins (digitale Dateien). Dann  habe ich mir als erstes überlegt, wieviel ein Kunde minimal und maximal kaufen würde. Da ich 10 digitale Dateien habe und  ein Kunde jede  Datei maximal einmal kauft. Also war mein kleinster Wert 1 und mein größter 10. Der Clou an der ganzen Geschichte war nun, dass ich irgendwie auf den Trichter gekommen bin, dass die Versandregeln über die Summen der Produktkennzahlen laufen. Daraufhin habe ich jeder digitalen Datei die  Produktkennzahl 1 zugeordnet. So konnte ich auch schon die erste Versandregel erstellen. Kostenloser Versand  von  Kennzahl 1(minimale Menge, 1x Produktkennzahl 1) bis Kennzahl 10 (max. Menge, 10x Produktkennzahl 1).

Als nächstes habe ich mir meine Gruppe 2 (alle meine Kleinteile) vorgenommen.  Auch hier habe ich mir überlegt wieviel Stück ich in das kleinste Päckchen bekomme. Ebenfalls 10 Stück bzw. 10 Artikel. Jetzt wurde es etwas schwieriger und musste aufpassen nicht die Produktmenge und Stückzahlen als Anhaltspunkt zu nehmen. Sondern in Kennzahlen zu denken. Da ja bereits die Kennzahlen 1 bis 10 schon von meinen digitalen Dateien abgedeckt war, blieb nur als die nächst kleinste Produktkennzahl die 11. Also hab ich allen meinen  Kleinteilen die Kennzahl 11 verpasst und konnte fluchs die zweite Versandregel erstellen. Hermes Päckchen XS von Kennzahl 11 (kleinste Menge, 1x Produktkennzahl 11) bis Kennzahl 110 (max. Menge, 10x Produktkennzahl 11).

Voller Freude machte ich mich an die dritte Gruppe und die dritte Versandregel, weil ich irgendwie dachte ich hätte nun das Prinzip verstanden. Mein Apfelringetrockner passt nur einmal in ein Hermes Paket S. Also habe ich ihm die nächste noch nicht vergebene Produktkennzahl 111 gegeben. In der Versandregel  schnell mal die Kennzahl 111 (kleinste Menge, 1x Produktkennzahl 111) bis Kennzahl 111 (max. Menge, ebenfalls 1x Produktkennzahl 111).

Aber zu früh gefreut, was zunächst für jede einzelne Produktgruppe  einwandfrei funktionierte,  klappte irgendwie in der Kombination  überhaupt nicht mehr. Ich wusste zwar , wenn die größte Kennzahl der jeweiligen Gruppe überschritten wird rutscht man automatisch in die nächst größere Gruppe. Und wer war Schuld, meine digitalen Dateien. Die Rechnerei ging also von vorne los.

Also kombinierte ich zunächst mal die digitalen Dateien (Gruppe 1) und meine Kleinteile (Gruppe 2). Ich schaute mir erstmal die zwei Extremfälle an. Zum einen , der Kunde kauft eine digitale Datei und ein Kleinteil, zum anderen, der Kunde kauft 10 Dateien und 10 Kleinteile. Die Produktkennzahlen habe ich mal in dem Fall so gelassen wie sie sind. Ich kam dann schließlich auf das kleinstmögliche Ergebnis von 12 und das größtmögliche von 120, so dass noch Päckchen XS bleibt. In der Versandregel musste ich also nur die obere Kennzahl auf 120 setzen. Allerdings musste ich aufpassen, dass alles in der jeweiligen Gruppe auch noch passt. Kostenloser Versand  von Kennzahl 1 bis 10 war korrekt. Päckchen XS von 11 bis 120 passt auch, weil bei 11 Kleinteilen bin ich in der Summe bei 121.


Allerdings musste jetzt mein Apfelringetrockner  zunächst die Produktkennzahl 121 bekommen, was auch die untere Kennzahl in meiner Versandregel für ein Paket S ist. Kombiniert mit der maximalen Menge an digitalen Dateien kam ich auf die Summe für die obere Kennzahl von 131.

So weit so gut. Allerdings die Kombination von Kleinteilen und Apfelringetrockner wollte ich so gestalten, dass bei Kauf eines Kleinteiles zusätzlich, die nächste Versandregel für Paket M  in Kraft tritt.
Was auch grundsätzlich funktionierte , weil ich hier in der Summe auf eine Produktkennzahl von 132 kam . Aber im Einzelkauf von Kleinteilen auf gerademal max. 11 Stück für ein Paket S. Was natürlich völliger Quatsch war, da ich bis heute für Kleinteile noch nie ein Paket M gebraucht habe.

So jetzt hieß es das nächste Problem zu lösen. Was wusste ich nun:
- die kleinste Versandkennzahl musste für ein Paket S die 121 sein.
- in ein Paket S passen meine selbstbestimmte Zahl von 30 Kleinteilen und ein zusätzlicher Verkauf von max. 10 digitale Dateien. Also auf einen oberen Kennzahlenwert  für ein Paket S von  340.
- Folglich ist schon mal der minimale Kennzahlenwert für ein Paket M 341.
- der Apfelringtrockner und ein Kleinteil müssen schon in ein Paket M, also in der Summe der Produktkennzahlen 341 ergeben.

Als Fazit daraus schloss ich , dass der Apfelringtrockner eine neue Produktkennzahl braucht und kam dann auf das Ergebnis 341 - Produktkennzahl 11 = 330.
Dementprechend bekam der Apfelringtrockner die Produktkennzahl 330.

Nach gefühlten 1000 Probekäufen und ausprobieren von sämtlichen Kombinationen atmete ich auf. Zu meiner Zufriedenheit passte alles.

Nun musste ich nur noch die Versandregel für ein Paket M erstellen und meine  vier Sets noch mit Produktkennzahlen füttern. Die Versandregel für ein Paket M war relativ schnell über der Bühne. Hier wusste ich ja schon die kleinste Kennzahl 341 und da ich hier eine relativ große Anzahl an Produkten reinpacken kann hab ich in die oberer Kennzahl rein aus dem Bauch raus 99999999999 eingetragen.

Meine Häkelsets bestehen ausschließlich aus Kleinteilen. 2-teilig, 4-teilig, 7- und 8-teilig und jedes nur einmal vorhanden. Das war dann eigentlich kein Problem. Ich habe die Sets einfach als Summe der Produktkennzahlen für Kleinteile  behandelt. Also bekam das 2-teilige Set die Produktkennzahl 22, das 4-teilige die 44, das 7-teilige die 77 und das 8-teilige die 88.

Was ich noch vergessen hatte , war das ich alles auch nach Österreich verschicke. Aber da musste ich halt alles nochmal kopieren , die Ländereinstellungen ändern und natürlich die Versandkosten.

So das war meine Geschichte mit den Versandregeln. Eine Wissenschaft für sich. Und um eure Köpfe fliegen nur noch Fragezeichen.

 




Kostenlos Mitglied werden

Werde Mitglied bei Palundu und schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Kostenlos registrieren




Was hast du zu berichten?



Schreibe deinen eigenen Blog

Erzähle deinen Besuchern mehr über dich in deinem eigenen Palundu Blog. Berichte über deine Handarbeiten, deinen letzten Besuche auf einem Handmade Markt oder über deine Produkte. Einfach kostenlos los legen und die eigene Geschichte erzählen. Jetzt eigenen Blog schreiben







Lust auf eine Unterhaltung?
DARÜBER WIRD GESPROCHEN




Mehr als eine Plattform für handgemachte Produkte

Bei Palundu kannst du noch viel mehr erleben und einiges über das Thema Handarbeit erfahren


Kostenlose Anleitungen

Gratis Anleitungen

Kostenlose Anleitungen

Be Creative Bereich

Kostenlose Anleitungen

Handarbeitskultur

Kostenlose Anleitungen

Palundu Storys





Du kannst dem Palundu Marktplatz vertrauen

Durch unsere Transparenz, kannst du das Wachstum von Palundu mit verfolgen.

In unserem Marktplatz für Handarbeiten gibt es bereits 21.8 Tsd. registrierte Mitglieder, welche sich für Handarbeiten und kreative Ideen interessieren. Darüber hinaus wurden im Jahr 2020 74.0 Tsd. Bestellungen und im Jahr 2021 bereits 8.9 Tsd. Bestellungen von fleißigen Verkäufern, erfolgreich versendet. Schließe auch du dich unserem kreativen Marktplatz an, du kannst dich einfach völlig kostenlos registrieren und dich bei Palundu umschauen. Wir und die Community freuen uns auf dich.



Keine Einstellgebühr
Keine Verkaufsgebühren
Jetzt Palundu Premium Mitglied werden
So fair ist Palundu


Nur echte Handarbeit
Einzigartiges Prüfverfahren
Industrieware ist hier nicht willkommen.
Verkaufen bei Palundu


Mit Liebe und Herz
Handarbeitskultur an einem Ort
Kreative Menschen kennen lernen
100% kostenlos registrieren


Große Auswahl
Tausende Produkte entdecken
Riesige Auswahl an Material und Handmade
Neuheiten ansehen




Keine Neuigkeiten verpassen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich zum Palundu Newsletter anmelden und aktuelle Trends der Handarbeit verfolgen.
Es erwarten dich spannende Themen wie:

Wundervolle Unikate passend zur Jahreszeit
Jede Woche eine kostenlose DIY Anleitung
Die Aktion des Monats, durch Mitglieder gewählt

Selbstverständlich kannst du dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
Falls du dich bereits angemeldet hast, kannst du hier deine Newsletter-Einstellungen ändern.



Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu