Auto der Bloggeschichte luciul
luciul berichtet

Dir gefällt dieser Bericht? Hinterlasse einen Kommentar für den Autor
Shop von luciul besuchen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Manche Projekte beginnen hervorragend, lassen sich einfacher als geplant durchführen, sind in Rekordzeit beim Kunden montiert und scheitern dann trotzdem am Ergebnis. Das ist leider auch der Grund warum der zweite Blog-Eintrag solange auf sich warten hat lassen.

Für Kundschaft habe ich einen alten Wohnzimmerschrank "aufgemöbelt". Nachdem sich der Schrank in noch gutem Zustand befunden hat, schlug ich meinen Kunden vor das alte Möbel abzuschleifen, die gerundeten Kanten zu begradigen und die Oberfläche mit weißer Leinölfarbe zu behandeln.

Das durch die jahrelange Nutzung gezeichnete Möbel aus gewachster Fichte, hat sich so in ein modernes Wohnelement mit zusätzlichen Bauteilen in gebürsteter Eiche verwandelt.

Selbstverständlich habe ich Muster mit Originalholz und der Leinölfarbe gemacht und für gut befunden. Das bestellte Probedöschen Farbe hatte alle Erwartungen erfüllt. Für die Auftragsdurchführung habe ich - blöderweiße - die Farbe selbst zusammengemischt und mich dabei an die Produktempfehlungen des Händlers gehalten.  Auch die Trocknungszeiten sind eingehalten oder gar verlängert worden und so mussten meine Kunden über vier Wochen ohne ihren Wohnzimmerschrank auskommen. Vor dem eigentlichen Montagetermin bat ich sogar noch um eine Verlängerung der Trocknungszeiten um ganz sicher zu gehen, dass das Ergebnis umwerfend wird.

Nun - das Ergebnis war umwerfend - zum Zeitpunkt des Einbaus. Da meine Kundschaft und ich das Wohnmöbel etappenweise erweitern wollten, kam ich eine Woche später mit Ergänzungen zurück auf die Baustelle.

Das mir gebotene Bild war unschön. Kratzer in der Oberfläche und Abdrücke von den Filz-/Gummigleitern der Hifi-Geräte hatten sich in die Leinölfarbe "gefressen". Die Farbschicht hatte nichts mehr mit der Musterfläche gemein. Ratlos musste ich schließlich meinen Kunden eingestehen, dass ich aktuell keine Lösung bieten kann und besserte die Fehlstellen erstmal nach.

Inzwischen bin ich einige Arbeitsproben und Versuche schlauer, habe allerdings immer noch das Problem mit der unzureichenden Oberflächenbeschichtung die auf meinem Kundenauftrag liegt. Glücklichwerweise zeigt die Kundschaft großes Verständnis und so warten wir einfach einige Monate ab, wie sich die Leinölfarbe entwickelt.

Einige Dinge sind allerdings etwas seltsam:

Das Muster wurde zweimal richtig dick mit Farbe bestrichen: Trocknungszeit dazwischen: 1 Tag

Die Originalteile (ich bin mir nicht mehr ganz sicher) drei bis viermal mit dünnem Schichtaufbau: Trocknungszeit zwischen den Aufträgen: je 1 Woche

Die Schubladen sind einmal (mit zwei Wochentrocknungszeit dazwischen) behandelt sowie einem abschließenden Finish mit Hartwachsöl.

Von einem Regalelement sind die Innenflächen zweimal mit der Leinölfarbe behandelt und schlussendlich mit Bienenwachs versiegelt. Die Trocknungszeit betrug insgesamt etwa zwei Wochen.

Meine unüberlegten Experimente machen keinerlei Probleme, sind widerstandsfähig und lassen sich gut reinigen. Auch die Haptik ist wesentlich angenehmer als die der leinölfarbenen Teile nach den vorgegebenen Auftragsmethoden.... warum das so ist? Bisher ist es mir ein Rätsel...

Als nicht ganz so umweltfreundliche Alternative, hätte sich übrigens eine Lacklasur angeboten. Ob das besser gewesen wäre? - ...

Trotzallem sind meine Kunden grundsätzlich mit meiner Arbeit zufrieden. Früher oder später wird das Rätsel um die Leinöloberfläche jedenfalls gelöst und die Probleme beseitigt werden. Auch wenn es augenblicklich sehr unangenehm für mich war, bin ich doch um ein paar Erfahrungen reicher. Experimente mit Oberflächenbeschichtungen kommen mir bei Kundenaufträgen nicht mehr unter...

Leinölfarbe





Kostenlos Mitglied werden

Werde Mitglied bei Palundu und schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Kostenlos registrieren


Kommentare  

 
luciul
#2 luciul 2022-06-16 09:32
@Reloaded:
Danke für deinen Beitrag und die Leinöl-Empfehlung.
Mittlerweile ist die Oberfläche übrigens völlig getrocknet und richtig toll geworden. Es braucht nur sehr viel Zeit :lol:
 
 
Reloaded
#1 Reloaded 2022-06-15 21:56
Oh je, da hast du sicher öfter Blut und Wasser geschwitzt.
wir haben sehr gute Erfahrungen mit Produkten von "Ruja Kohlberg" gemacht, auch viel auf LeinölBasis. Ist eine kleinerer Familienbetrieb, der aber schon lange erfolgreich existiert.
Kannst ja mal reinschauen.
Grüße
Silke
 


Was hast du zu berichten?



Schreibe deinen eigenen Blog

Erzähle deinen Besuchern mehr über dich in deinem eigenen Palundu Blog. Berichte über deine Handarbeiten, deinen letzten Besuche auf einem Handmade Markt oder über deine Produkte. Einfach kostenlos los legen und die eigene Geschichte erzählen. Jetzt eigenen Blog schreiben







Lust auf eine Unterhaltung?
DARÜBER WIRD GESPROCHEN


zwecke56


Mehr als eine Plattform für handgemachte Produkte

Bei Palundu kannst du noch viel mehr erleben und einiges über das Thema Handarbeit erfahren


Kostenlose Anleitungen

Gratis Anleitungen

Kostenlose Anleitungen

Be Creative Bereich

Kostenlose Anleitungen

Handarbeitskultur

Kostenlose Anleitungen

Palundu Storys





Du kannst dem Palundu Marktplatz vertrauen

Durch unsere Transparenz, kannst du das Wachstum von Palundu mit verfolgen.

In unserem Marktplatz für Handarbeiten gibt es bereits 31.1 Tsd. registrierte Mitglieder, welche sich für Handarbeiten und kreative Ideen interessieren. Darüber hinaus wurden im Jahr 2020 74.0 Tsd. Bestellungen (ca. 25 Tsd. Mundmasken) und im Jahr 2021 bereits 56.0 Tsd. Bestellungen von fleißigen Verkäufern, erfolgreich versendet. Schließe auch du dich unserem kreativen Marktplatz an, du kannst dich einfach völlig kostenlos registrieren und dich bei Palundu umschauen. Wir und die Community freuen uns auf dich.



Keine Einstellgebühr
Keine Verkaufsgebühren
Jetzt Palundu Premium Mitglied werden
So fair ist Palundu


Nur echte Handarbeit
Einzigartiges Prüfverfahren
Industrieware ist hier nicht willkommen.
Verkaufen bei Palundu


Mit Liebe und Herz
Handarbeitskultur an einem Ort
Kreative Menschen kennen lernen
100% kostenlos registrieren


Große Auswahl
Tausende Produkte entdecken
Riesige Auswahl an Material und Handmade
Neuheiten ansehen




Keine Neuigkeiten verpassen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich zum Palundu Newsletter anmelden und aktuelle Trends der Handarbeit verfolgen.
Es erwarten dich spannende Themen wie:

Wundervolle Unikate passend zur Jahreszeit
Jede Woche eine kostenlose DIY Anleitung
Die Aktion des Monats, durch Mitglieder gewählt

Selbstverständlich kannst du dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
Falls du dich bereits angemeldet hast, kannst du hier deine Newsletter-Einstellungen ändern.



Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu