Auto der Bloggeschichte AlanjasSchatzkiste

Dir gefällt dieser Bericht? Hinterlasse einen Kommentar für den Autor
Shop von AlanjasSchatzkiste besuchen

Im Mai dieses Jahres war ich zum dritten Mal mit meinem Mann als Besucherin auf dem Elfenfestival in Schloss Blumenthal bei Augsburg. Ich liebe diese Feste und besuche sie, so oft ich kann.

Diesmal war ein neuer Stand dabei, dort wurden wunderschöne Junk-Journals angeboten. Ich hatte so etwas noch nie gesehen und hatte ein sehr nettes Gespräch mit der Stand-Betreiberin, da ich sehr neugierig war. Sie erzählte mir allerhand Wissenswertes über diese hübschen Bücher, die man für viele Zwecke einsetzen kann. Aus diesem Gespräch ist inzwischen ein sehr inniger Kontakt geworden, auch wenn sie leider im Rheinland fast 700 km von mir entfernt wohnt.

Jutta Whitley, so heißt die Junge Frau, betreibt einen Webshop für DIY-Bastelmaterial unter dem Namen „Funkelkram“. Dort hat sie Videos eingestellt, in denen sie zeigt, wie man selbst ein Junk-Journal herstellen kann. Es ist eigentlich ganz einfach, aber man benötigt enorm viel Zeit dafür.

Aber was ist ein Junk-Journal eigentlich?

Junk-Journals sind in Amerika der letzte Schrei, hier in Deutschland sind sie noch weitgehend unbekannt.

Gefertigt werden sie aus allerlei Sammelsurium und Bastelkram. Es gibt sie in schlichter, einfacher Form, oder aber in einer sehr aufwändigen, spielerischen, romantischen oder Steampunk-Variante. Bei der einfachen Variante werden schlichte Notiz- oder Adressbücher aufgepeppt, bei der aufwändigen Variante werden Einband und Innenseiten komplett selbst angefertigt.

Ich persönlich bevorzuge die aufwändige Variante und bastele seit Wochen in jeder freien Minute an meinen Tagebüchern, Gästebüchern oder Zauberbüchern, die ich auch hier bei Palundu in meinem Shop anbiete.

Der Einband entsteht aus einer Versandschachtel, die entsprechend zugeschnitten und dann mit Geschenkpapier oder Stoff beklebt wird. Das Ganze wird dann mit allerhand Krimskrams verziert. Besonders toll finde ich die Cover mit Steamclay, einer Bastelknete ähnlich wie Fimo. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mir das einfacher vorgestellt hatte. Ich habe da ziemlich rumgetüftelt, bis ich das erste Cover so hatte, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Für die Innenseiten können alle möglichen Papiere verwendet werden, je nachdem, welchem Zweck das Journal dienen soll. Man kann z.B. auf dem Flohmarkt gucken, ob man richtig alte vergilbte Bücher bekommt, davon Stücke herausgerissen und als Verzierung auf eine weiße Seite geklebt, macht sich gut bei einem Steampunk-Journal. Man kann normales Druckerpapier mit Tee färben, was es auch alt wirken lässt.

Für mein eigenes Tagebuch der Zuckerwattentage habe ich jedes Blatt einzeln mit dem Pinsel mit Aquarellfarben und Inkagold angemalt. Sehr aufwändig und zeitraubend! Aber wunderschön! Man kann aber auch die Seiten mit dem Farb-Drucker bedrucken.

Wenn man sein Papier zusammen hat, werden immer 10 DIN A4-Seiten aufeinandergelegt, in der Mitte gefaltet und dann am Knick zusammengenäht. Für ein Journal benötigt man 3-4 solcher Bündel.

Im Rücken des Einbands werden, je nachdem wie viele Bündel man verwenden will, 3 oder 4 Aufnahmebänder aus Kordel oder Flexiband angebracht. Da werden die Bündel dann einfach eingeschoben und hängen dann lose am Buchrücken. Die Seiten werden dann mit Bordüren und Spitzen verziert und einzelne bekommen eine Art doppelten Boden, wo man Fotos oder sonstiges Allerlei einstecken und aufbewahren kann. In meinem Zuckerwatten-Tagebuch habe ich z.B. die Tickets von meiner Delfin-Begegnung im Tiergarten Nürnberg aufgehoben.

Es gibt nichts, was in einem Junk-Journal falsch ist.

Gerade habe ich das „Gästebuch zur Hochzeit“ fertig und online, schon habe ich mein nächstes Projekt am Start: Mein Elfentüren-Journal als Tagebuch.

Ich hoffe, ich konnte auch Deine Begeisterung für dieses schöne Hobby wecken.

Wenn Du mehr Infos brauchst, besuch doch einfach Juttas Shop und sieh Dir die Videos an. Es lohnt sich! Sie bietet übrigens auch Bastelkits an, in denen Du alles Material findest, was Du für dein erstes selbstgemachtes Junk-Journal benötigst.

Herzlichst,

Renate





Kostenlos Mitglied werden

Werde Mitglied bei Palundu und schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Kostenlos registrieren




Was hast du zu berichten?



Schreibe deinen eigenen Blog

Erzähle deinen Besuchern mehr über dich in deinem eigenen Palundu Blog. Berichte über deine Handarbeiten, deinen letzten Besuche auf einem Handmade Markt oder über deine Produkte. Einfach kostenlos los legen und die eigene Geschichte erzählen. Jetzt eigenen Blog schreiben









Was andere Mitglieder dazu sagen


AlanjasSchatzkiste
Von AlanjasSchatzkiste

Es ist immer wieder sehr interessant für mich, wie Menschen zu dem gekommen sind, was sie hier anbieten.

grusskartenDesign
Von grusskartenDesign

Hallo Renate, vielen, lieben Dank. Wir freuen uns sehr über Ihre sehr netten Worte und die ...

AlanjasSchatzkiste
Von AlanjasSchatzkiste

Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg mit Eurem Shop bei #Palundu. Herzliche Grüße, Renate

AlanjasSchatzkiste
Von AlanjasSchatzkiste

Wow! sehr schöne Idee, sehr edle Gestaltung und sehr ansprechende Texte. Ich wünsche Euch ganz ...

Kerzeria
Von Kerzeria

Liebe Schaiderin, vielen Dank für den Einblick. Es ist immer interessant wie andere zu ihrem Handwerk ...



Hast du das schon gelesen?






Mehr als eine Plattform für handgemachte Produkte

Bei Palundu kannst du noch viel mehr erleben und einiges über das Thema Handarbeit erfahren


Kostenlose Anleitungen

Gratis Anleitungen

Kostenlose Anleitungen

Be Creative Bereich

Kostenlose Anleitungen

Handarbeitskultur

Kostenlose Anleitungen

Palundu Storys





Du kannst dem Palundu Marktplatz vertrauen

Durch unsere Transparenz, kannst du das Wachstum von Palundu mit verfolgen.

In unserem Marktplatz für Handarbeiten gibt es bereits 14.3 Tsd. registrierte Mitglieder, welche sich für Handarbeiten und kreative Ideen interessieren. Darüber hinaus wurden im Jahr 2019 34.7 Tsd. Bestellungen und im Jahr 2020 bereits 8.6 Tsd. Bestellungen von fleißigen Verkäufern, erfolgreich versendet. Schließe auch du dich unserem kreativen Marktplatz an, du kannst dich einfach völlig kostenlos registrieren und dich bei Palundu umschauen. Wir und die Community freuen uns auf dich.



Keine Einstellgebühr
Keine Verkaufsgebühren
Jetzt Palundu Premium Mitglied werden
So fair ist Palundu


Nur echte Handarbeit
Einzigartiges Prüfverfahren
Industrieware ist hier nicht willkommen.
Verkaufen bei Palundu


Mit Liebe und Herz
Handarbeitskultur an einem Ort
Kreative Menschen kennen lernen
100% kostenlos registrieren


Große Auswahl
Tausende Produkte entdecken
Riesige Auswahl an Material und Handmade
Neuheiten ansehen




Keine Neuigkeiten verpassen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich zum Palundu Newsletter anmelden und aktuelle Trends der Handarbeit verfolgen.
Es erwarten dich spannende Themen wie:

Wundervolle Unikate passend zur Jahreszeit
Jede Woche eine kostenlose DIY Anleitung zum Selbermachen
Die Aktion des Monats, welche durch Mitglieder gewählt wird

Selbstverständlich kannst du dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
Falls du dich bereits angemeldet hast, kannst du hier deine Newsletter-Einstellungen ändern.



Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu