Auto der Bloggeschichte DoroM
DoroM berichtet

Dir gefällt dieser Bericht? Hinterlasse einen Kommentar für den Autor
Shop von DoroM besuchen
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Zum Häkeln und Stricken meiner selbst hergestellten Produkte bevorzuge ich die Baumwolle.

Ich selber trage überwiegend Kleidung aus Baumwolle weil Baumwolle eine Naturfaser ist mit ihrer einzigartigen Struktur und ihren hervorragenden Eigenschaften, wie z. B. Hautfreundlichkeit, Luftdurchlässigkeit, UV-Beständigkeit, sie hat ein geringes Allergiepotential, hat eine hohe Dehnfähigkeit, kann bis zu 63 % des eigenen Gewichts an Wasser aufnehmen und das Rohmaterial lässt sich gut färben.

Was ist eigentlich Baumwolle?
Bei Baumwolle handelt es sich um einen Naturstoff, der aus Pflanzenfasern besteht. Es wird aus den Samenhaaren der Pflanze gewonnen. Die Baumwollpflanze gehört zur Familie der Malvengewächse, es gibt ca. 21 bis 50 verschiedene Arten. Die Pflanzen wachsen hauptsächlich in den Tropen und Subtropen.

Man unterscheidet bei Baumwolle zwischen langen und kurzen Fasern. Die Faserhaare bestehen zu 95 % aus Cellulose. Die langen Fasern werden für Garne zu Textilherstellung genutzt, die kurzen Fasern werden zur Herstellung von Papier, Vliesen für Hygieneartikel und anderen verwendet.

Die Rohware wird in Ballen gepresst und an die Spinnereien geliefert, die daraus Garne in unterschiedlichen Qualitäten herstellen.
Geschichte der Baumwolle

Geschichte der Baumwolle
Als Kulturpflanze wurde Baumwolle von verschiedenen Völkern zeitgleich gezüchtet. Das Verwenden von Baumwolle zur Herstellung von Kleidung geschah unabhängig voneinander auf unterschiedlichen Kontinenten, sowohl im südlichen Afrika, Indien und Indonesien, als auch in Zentralamerika und im südwestlichen Nordamerika.

Baumwolle war von jeher auch ein Handels- und Tauschgut. Bei den Römern galt Baumwollstoff als ein Luxusgut.

Seit dem 12. Jahrhundert war Baumwolle auch in Europa bekannt und Venedig war der Hauptumschlagplatz für den Baumwollhandel. In Deutschland wurde Baumwolle ab Ende des 14. Jahrhunderts durch die Familie Fugger in Augsburg gehandelt und verarbeitet. Durch den sehr aufwendigen Arbeitseinsatz, der bei der Herstellung von Baumwollstoffen nötig war, wurde der Stoff bis zur industriellen Revolution ähnlich wie Seide gehandelt.

Der erste Aufschwung der Baumwolltuche in Europa kam durch den Handel der englischen Ostindienkompanie. Aber erst am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts gelang der große Durchbruch im Zuge der industriellen Revolution mit der Erfindung der ersten Spinnmaschine (Spinning Jenny) in England und der Erfindung der Egreniermaschine (Cottin Gin) in den Südstaaten Nordamerikas. Damit wurde der Rohstoff Baumwolle zu einer Massenware. Die Baumwolle wurde von Hand geerntet, durch die ungleichmäßige Reifung der Kapseln musste mehrmals geerntet werden. Für die Ernte gingen die Baumwollpflücker durch die Plantagen und zupften die Faserbüschel aus den aufgesprungenen, reifen Kapseln.

Die nächsten Arbeitsschritte waren das Trocknen, Entkernen (Egrenieren), Entfernen von Fremdkörpern, wie Kapselreste und Blätter und das Verpacken der Baumwolle. Diese Arbeitsschritte wurden alle von Hand erledigt. Die Baumwolle wurde zu Ballen gepresst und konnte so an die Spinnereien geliefert werden. So entwickelte sich der Handel mit Baumwolltuchen zum Handel mit der Rohware, die überall weiterverarbeitet wurde.


http://www.materialarchiv.ch/#/detail/561/baumwolle

http://de.wikipedia.org/wiki/Baumwolle

In meinem nächsten Beitrag erfahrt ihr noch ein paar weitere Details über die Baumwolle.


In meinem Shop biete ich überwiegend Produkte aus Baumwolle an.

Als Beispiel zeige ich hier ein paar Artikel.

 
247.160325.144104_1026.2014mnnermtzeleinentaupe
Handgehäkelte Mütze gehäkelt aus Baumwolle in der Farbe Leinen und Taupe kaufen...
Zum Produkt

Zum Produkt




Kostenlos Mitglied werden

Werde Mitglied bei Palundu und schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Kostenlos registrieren


Kommentare  

 
DoroM
#2 DoroM 2017-08-25 12:27
Liebes Palundu-Team,

dass ihr meinen Blog-Beitrag in der Kategorie "Wolle" verlinkt habt freut mich sehr.

Vielen lieben Dank dafür.

Liebe Grüße
Margrit
 
 
Support
#1 Support 2017-08-11 18:02
Ein wundervoller Beitrag liebe DoroM. Wir verlinken diesen gerne in der Kategorie Wolle.
 


Was hast du zu berichten?



Schreibe deinen eigenen Blog

Erzähle deinen Besuchern mehr über dich in deinem eigenen Palundu Blog. Berichte über deine Handarbeiten, deinen letzten Besuche auf einem Handmade Markt oder über deine Produkte. Einfach kostenlos los legen und die eigene Geschichte erzählen. Jetzt eigenen Blog schreiben







Lust auf eine Unterhaltung?
DARÜBER WIRD GESPROCHEN




Mehr als eine Plattform für handgemachte Produkte

Bei Palundu kannst du noch viel mehr erleben und einiges über das Thema Handarbeit erfahren


Kostenlose Anleitungen

Gratis Anleitungen

Kostenlose Anleitungen

Be Creative Bereich

Kostenlose Anleitungen

Handarbeitskultur

Kostenlose Anleitungen

Palundu Storys





Du kannst dem Palundu Marktplatz vertrauen

Durch unsere Transparenz, kannst du das Wachstum von Palundu mit verfolgen.

In unserem Marktplatz für Handarbeiten gibt es bereits 23.4 Tsd. registrierte Mitglieder, welche sich für Handarbeiten und kreative Ideen interessieren. Darüber hinaus wurden im Jahr 2020 74.0 Tsd. Bestellungen und im Jahr 2021 bereits 21.0 Tsd. Bestellungen von fleißigen Verkäufern, erfolgreich versendet. Schließe auch du dich unserem kreativen Marktplatz an, du kannst dich einfach völlig kostenlos registrieren und dich bei Palundu umschauen. Wir und die Community freuen uns auf dich.



Keine Einstellgebühr
Keine Verkaufsgebühren
Jetzt Palundu Premium Mitglied werden
So fair ist Palundu


Nur echte Handarbeit
Einzigartiges Prüfverfahren
Industrieware ist hier nicht willkommen.
Verkaufen bei Palundu


Mit Liebe und Herz
Handarbeitskultur an einem Ort
Kreative Menschen kennen lernen
100% kostenlos registrieren


Große Auswahl
Tausende Produkte entdecken
Riesige Auswahl an Material und Handmade
Neuheiten ansehen




Keine Neuigkeiten verpassen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich zum Palundu Newsletter anmelden und aktuelle Trends der Handarbeit verfolgen.
Es erwarten dich spannende Themen wie:

Wundervolle Unikate passend zur Jahreszeit
Jede Woche eine kostenlose DIY Anleitung
Die Aktion des Monats, durch Mitglieder gewählt

Selbstverständlich kannst du dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
Falls du dich bereits angemeldet hast, kannst du hier deine Newsletter-Einstellungen ändern.



Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu