Russische Ostern - Teil 4 "Ostergottesdienst""

Geschrieben von trendundeventkunsthandwerk
Besuche das Profil um mehr zu erfahren



Die Osterbräuche in Ost und West haben viel gemeinsames, aber auch viele Besonderheiten. Wenn Sie die Russen fragen, was ihnen der Feiertag bedeutet, werden Sie kein Wort über Osterhasen hören, sondern Osterkuchen, gefärbte oder Pysanki-Eier, Ostergottesdienst und Friedhof.

Hier versuche ich, in loser Abfolge einige Traditionen und Bräuche in der Russischen Föderation bzw. auch anderen osteuropäischen Ländern zu erklären. Diese Folge - Teil 4 - handelt vom Ostergottesdienst.

 

Zum Ostergottesdienst nimmt man Osterkuchen und Eier zusammen mit anderen Lebensmitteln in einem Korb mit in die Kirche, um alles weihen zu lassen. Der Korb wird mit einem möglichst selbst gehäkeltem oder gestricktem Tuch abgedeckt. Nach dem Gottesdienst vollzieht der Pope (orthodoxer Geistliche) die Weihung in oder bei gutem Wetter auch vor der Kirche. Diese Weihung wird wegen der Länge der Mitternachts-zeremonie auch während eines weiteren Gottesdienstes am  Ostermorgen wiederholt.

Schon am Samstagabend versammeln sich festlich gekleidete Menschen - Gläubige und Atheisten, Kinder und Erwachsene - zu der festlichen Messe. Diese Tradition stammt aus sehr alten Zeiten als man glaubte, dass die Teufelskreaturen in der Nacht vor Ostern besonders böse wurden.

Nach dem Sonnenuntergang am Samstag trauten sich die Leute nicht mehr auf die Straße, weil sie in jeder Katze eine Hexe und in jedem Hund einen Teufel sahen. Die Kirche war dagegen ein sicherer Zufluchtsort. Diese Tradition konnte erstaunlicherweise sogar die Sowjetischen Zeiten überleben - als alles "kirchliche" verboten war.

Der Gottesdienst am Abend vor Ostersonntag ist der wichtigste des ganzen Jahres. Doch diese mehrstündige "Prozedur" in der Osternacht erfordert von den Gläubigen einiges Durchhaltevermögen. Meist dauert er von halb zwölf Uhr nachts bis drei Uhr morgens. Sitzplätze gibt es in orthodoxen Gotteshäusern nicht oder nur selten! Und, erwähnenswert ist noch, dass die Gläubigen eine 40-tägige strenge Fastenzeit hinter sich haben und das große Ostermenue erst noch bevorsteht!

Fast mystisch wirkt die Zeremonie auf den fremden Besucher. Gegen Mitternacht tritt der Geistliche mit einer großen Kerze in der Hand in die versammelte Runde und spricht die nahezu magischen Worte "Christus ist auferstanden". Die Gläubigen antworten ihm im Chor mit "Führwar, er ist auferstanden".

Ein wenig später schreitet der Pope gemäßigten Schrittes durch die Menge der Gläubigen Richtung Ausgang. Es ist Zeit für den Kreuzgang. Er ymbolisiert den Weg der Jünger, die dem auferstandenen Christus entgegengingen. Zusammen mit den Gläubigen geht der Geistliche einmal um die Kirche  - entgegen dem Uhrzeigersinn. Mitgeführt werden neben den Kerzen auch Fahnen, das Evangelium und die Ikone der Auferstehung Christi. Nach dem Gang um die Kirche wird der Gottesdienst fortgesetzt. Gegen 3 Uhr nachts gehen dann auch die letzten Gläubigen nach Hause.

 

Die nächste Folge handelt von Traditionen am Ostersonntag

 

Schauen Sie auch in meinen Palundu-Shop trendundeventkunsthandwerk mit vielen per Hand gearbeiteten, traditionellen osteuropäischen Kunsthandwerksartikeln!

 

Geschrieben 2019 mit Unterstützung von Künstlern aus Osteuropa

Trend und Event - Kunsthandwerk aus Osteuropa

Dieter

 

 





Werde Mitglied bei Palundu und schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Kommentare  

 
paperandmore
#2 paperandmore 2019-03-19 23:45
Hallo Dieter,
... danke für die Fortsetzung Deines Berichtes :-) - er vermittelt viel Wissenswertes. lG Ute
 
 
Hexenmasche
#1 Hexenmasche 2019-03-19 13:51
Danke für diese Fortsetzung.
Diese Zeremonien strahlen doch immer etwas Festliches,.Nachdenkliches und Besinnliches aus.
Freue mich auf die folgenden Beiträge.
Marina
 


Was hast du zu berichten?



Schreibe deinen eigenen Blog

Erzähle deinen Besuchern mehr über dich in deinem eigenen Palundu Blog. Berichte über deine Handarbeiten, deinen letzten Besuche auf einem Handmade Markt oder über deine Produkte. Einfach kostenlos los legen und die eigene Geschichte erzählen. Jetzt eigenen Blog schreiben









Was andere Mitglieder dazu sagen


Hundis_Bazldaschn
Von Hundis_Bazldaschn

Den Flyer finde ich toll ! LG Marietta von Hundi_s Bazldaschn. :-)

Support
Von Support


zimtbluete
Von zimtbluete

Toll geschrieben! Vielen Dank liebe Sabine :-)

zwecke56
Von zwecke56

Herzlich willkommen in der Palundu- Gemeinschaft! Viele von uns sind ja auch noch kein ganzes Jahr ...

zwecke56
Von zwecke56

Sehr interessant was Du über das Spinnen, Färben und Filzen geschrieben hast. Ein sehr schönes Hobby!



Hast du das schon gelesen?









Palundu und Shopbetreiber haben insgesamt 5686 Bewertungen von Nutzern erhalten.
Gesamtbewertung 4,9 / 5 - Die 150 neusten Bewertungen
Bewertungsgrundlage für dieses Ergebnis sind alle Bewertungen auf und über Palundu.

Wir freuen uns auf deine Meinung

Jetzt Fan von Palundu werden und keine Neuigkeiten verpassen.

Nutze deine Palundu Punkte für Posting in unseren Kanälen